Opeletta International!

„Warum sollten wir das eigentlich nur an Silvester spielen?“, haben wir uns gefragt, als wir in den Proben und den Aufführungen unserer Silvestergala saßen, und sich einstellte, was wir bis dahin nur gehofft hatten: Es machte nicht nur uns und den Darstellern, sondern auch dem Publikum Riesenspaß! Und da es ja in Operette und Musical nicht selten um den Wildwuchs der Liebe geht, der sich dann in unsterblichen Zeilen äußert wie „Die Juliska, die Juliska aus Buda-Budapest, die hat ein Herz aus Paprika, das mich nicht schlafen lässt“, ist das jährliche Frühlingserwachen mit der verlässlichen Hormonflutung fast ein noch besserer Anlass, diese Nummern zu spielen als der Jahreswechsel. Bestes aus Operette und Musical mit unserem Ensemble und den Bremer Philharmonikern unter der Leitung von Clemens Heil.
Mit Musik von:
Jacques Offenbach, Johann Strauß, Emmerich Kálmán, Paul Abraham, Fred Raymond, Jerry Bock, Leonard Bernstein, George Gershwin u. a.

Moderation Ingo Gerlach, Benedikt von Peter
Patricia Andress, Nathalie Mittelbach, Nerita Pokvytyte, Christian-Andreas Engelhardt, Christoph Heinrich, Hyojong Kim, Luis Olivares Sandoval, Patrick Zielke, Chor des Theater Bremen, es spielen die Bremer Philharmoniker
Musikalische Leitung Clemens Heil
Szenische Einrichtung Lennart Hantke
Bühne und Kostüme Nanako Oizumi
Chor Daniel Mayr

Foto: Jörg Landsberg

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: